7 Gründe dafür, dass Mollie fast zu schön ist, um wahr zu sein

12. Mai 2020

7 Gründe dafür, dass Mollie fast zu schön ist, um wahr zu sein

Bei Mollie klingt alles zu schön, um wahr zu sein. Dieser Spruch kommt uns regelmäßig zu Ohren – ob Sie es glauben oder nicht. Zurückzuführen ist das auf die sonst übliche Arbeitsweise bei den Zahlungsdienstleistern. Und wenn dann eine einzelner Spieler in der Branche die Sache komplett anders angeht, fragt man sich als Unternehmer schon einmal, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Warum Mollie in manchen Ohren zu schön klingt, um wahr zu sein, möchten wir Ihnen gerne kurz erklären. Wir sagen Ihnen, was wir am häufigsten zu hören bekommen und wollen ein paar Gerüchten auf den Grund gehen.

1. Keine monatlichen Fixkosten? Da kann doch etwas nicht stimmen.
Unsere Standardpreise sind konkurrenzfähig. Unsere personalisierten Angebote basierend auf das Jahresvolumen, noch besser. Aber was viel wichtiger ist: Sie bezahlen bei Mollie lediglich für erfolgreiche Transaktionen. Scheinbar ist dies schwer zu glauben, denn man stellt uns oft die Frage, welche Kosten da noch hinzukommen. Es erwarteten Sie keine versteckten Gebühren, weder für das Einrichten eines Kontos noch für das Abonnement oder die Einrichtung des Systems.

2. So transparent? Da kann doch etwas nicht stimmen.
Mollie ist wirklich sehr transparent. Wir sind der Meinung, dass alle Informationen, die Sie als Unternehmer zum Treffen der richtigen Wahl brauchen, leicht zu finden sein müssen. Unsere Preise sind daher eindeutig auf unserer Website angegeben und sowohl unser Code als auch API und Plugins sind frei zugänglich. Machen Sie sich unsere Technologie zunutze, dann merken Sie von ganz allein, wie einfach es ist Zahlungen mit Mollie zu verarbeiten.

3. Keine Verträge? Da kann doch etwas nicht stimmen.
Mollie hat wirklich keine Vertragsbindung. Wir möchten, dass Sie bei uns Kunde bleiben, weil Sie zufrieden sind, nicht weil Sie nicht wegkönnen. Sie brauchen also keinen Vertrag mit Mindestlaufzeit abschließen, um von den besten Preisen profitieren zu können. Siehe Punkt 1.

4. So ein schnelles Onboarding? Da kann doch etwas nicht stimmen.
Das Onboarding geht bei Mollie wirklich fix. Wenn die richtigen Unterlagen (aktueller Gewerbenachweis und Ausweis) zur Hand liegen und ein paar Fragen zum Unternehmen beantworten sind, können Sie zeitnah loslegen. Unsere automatisierten Kontrollprozesse arbeiten im Hintergrund, während Sie direkt loslegen können.

5. So ein zuverlässiger Support? Da kann doch etwas nicht stimmen.
Obwohl wir bei Mollie alles möglichst benutzerfreundlich einrichten, kann es natürlich vorkommen, dass Sie doch einmal Hilfe brauchen. In unserem Helpcenter bekommen Sie viele Antworten auf unsere Fragen. Sie brauchen doch noch Hilfe, dann helfen unsere Mitarbeiter Ihnen natürlich gerne weiter. Unser Kundensupport ist hilfsbereit und arbeitet effizient. Uns ist das auch extrem wichtig, deshalb haben wir unseren eigenen Support, kein Call-Center.

6. So einfach zu integrieren? Da kann doch etwas nicht stimmen.
Unsere Integrationen sind wirklich einfach zu verstehen. Sie müssen sich auf Ihr Geschäft konzentrieren und haben keine Zeit sich tagelang mit einer Installation auseinanderzusetzen? Genau deswegen muss es so einfach wie möglich sein, Mollie zu nutzen. Mit ein paar Mausklicks ist es erledigt, egal ob es dabei um einen Plugin zur Koppelung von Mollie an Ihren Webshop geht oder um die Aktivierung einer neuen Zahlungsart.

7. So eine gute User Experience? Da kann doch etwas nicht stimmen.
Unser Zahlungsmodul punktet mit einer sehr geradlinigen Nutzererfahrung. Noch dazu sieht es fantastisch aus. So sorgen wir für erstklassige Zahlungserlebnisse bei Ihren Kunden. Denn das ist ja schließlich Sinn der Sache. Je besser die Kundenerfahrung, desto höher die Konversionsrate. Außerdem sind unsere UX-Designer ständig bemüht, diese „Experience“ noch weiter zu verbessern.

Was klingt, als wäre es zu schön, um wahr zu sein, ist in Wirklichkeit einfach nur logisch. Das ist genau das, was Sie wollen. Worauf warten Sie also noch?

Melden Sie sich an!

Noch nicht ganz überzeugt? Lesen Sie hier die Meinung unserer Kunden und lassen sie sich von ihnen überzeugen:

Max Klijnstra Mitbegründer Otrium sagt: „Seit dem Umstieg auf Mollie verarbeiten wir das Vierfache an Transaktionen – bei gleicher Besetzung.“ und Ferry Zonder Gründer von Veloretti ist von der Philosophie, keine Vertragsbindung eingehen zu müssen, überzeugt.