Frontend Studios und Mollie veröffentlichen plentymarkets-Plug-in

Frontend Studios und Mollie veröffentlichen plentymarkets-Plug-in

Heute haben Frontend Studios und Mollie ihr neues Plug-in für plentymarkets veröffentlicht. Es macht die Einbindung von Mollie in die populäre Shopsoftware ebenso so simpel wie schnell.

Um das Plug-in-Projekt von Anfang an auf den Erfolgsweg zu bringen, hat der Payment Service Provider eng mit den plentymarkets Experten von Frontend Studios zusammengearbeitet. Dank der engen Kooperation wird Kunden alles geboten, was ein moderner Onlineshop braucht: nutzerfreundliches Design, stabile Performance und einfache Bezahlmöglichkeiten. Letztere sind Mollies große Stärke. Denn der Payment Service Provider bietet eine umfassende Bandbreite an populären Bezahlmethoden, die mit nur wenigen Klicks in plentymarkets integriert sind. Für den Rest kommt Frontend Studios ins Spiel. Das Unternehmen ist Expert Partner für plentymarkets. Mit dem potenten Shopsystem setzt das Team aus Kassel E-Commerce-Projekte aller Art um.

Im Austausch

Mit seiner Erfahrung und seinem Know-how zählt Frontend Studios zu den führenden plentymarkets-Agenturen – und war für Mollie der perfekte Kollaborationspartner im Bereich Plug-in-Entwicklung. „Das Plug-in für Mollie war für uns eine große Chance“, sagt Frontend Studios Geschäftsführer Jan Mense. „Wir konnten unsere Position als plentymarkets-Partner mit Expertlevel beweisen und zudem viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Die enge und freundliche Zusammenarbeit mit Mollie hat zudem noch richtig Spaß gemacht.“

Wei von einem Schlag

Der Erfolg der Kooperation ist auch für Jascha Kampz von Mollie Deutschland eindeutig: „Wir haben sehr genau geschaut, mit wem wir unser Plug-in für plentymarkets umsetzen wollen. Unsere Entscheidung fiel auf Frontend Studios – und sie war goldrichtig.“ In enger Zusammenarbeit habe man ein hochperformantes, stabiles und leicht zu integrierendes Plug-in geschaffen. Mit diesem können plentymarkets-Shopbetreiber ihren Kunden nun ganz bequem eine Vielfalt an Zahlungsarten anbieten.

Professionell aufgestellt

Dabei profitieren sie von den vielen Vorteilen des frisch in Deutschland etablierten Payment Service Providers: schnelles Onboarding, einfache Integration und transparentes Preismodell. Denn bei Mollie fallen statt Einrichtungs- und Grundgebühren einzig fixe Transaktionskosten an. Die komplette Integration ist damit bis zur ersten Bezahlung kostenfrei. „Unser Ziel ist, dass auch kleine und mittelgroße Shops die gleiche Vielfalt an Bezahlmethoden bieten können, wie die ganz großen“, erklärt Aleah Beluga von Mollie. „Das funktioniert aber nur, wenn die Kosten fair und transparent sind.“ Diese Einstellung unterstreichen die flexiblen Vertragslaufzeiten und der umfangreiche Support.

Entdecken Sie weitere Integrationen ›
Erfahre mehr über Frontend Studious ›