Mage One: Magento 1 ab dem 1. Juni weiter verwenden

6. Mai 2020

Wird Magento 1 deaktiviert?

Magento 1 ist seit Jahren eine beliebte E-Commerce-Plattform. Adobe hat die nächste Version – Magento 2 – 2015 auf den Markt gebracht. Aber nicht alle Nutzer haben seither auf die zweite Version umgestellt. Viele Webshops verwenden weiterhin die ursprüngliche Version der Software. Vielleicht gilt das auch für Ihren Webshop.
Nach fünf Jahren findet Adobe es jedoch an der Zeit, einen Schlussstrich unter Magento 1 zu ziehen. Deshalb gibt es ab dem 1. Juni für die Software weder Support, noch Sicherheitsupdates oder technische Updates. Folglich veraltet Ihr Webshop mit Magento 1 ab dem 1. Juni 2020 und wird auch die Sicherheit zunehmend zu einem Problem. Ein Upgrade auf Magento 2 ist deshalb ein logischer Schritt, der jedoch Zeit, Geld und Aufwand erfordert. Und vielleicht verfügen Sie derzeit auch nicht über die (finanziellen) Möglichkeiten für einen Upgrade.

Mage One: Support für Magento 1 ab dem 1. Juni 2020

Mage One ist eine ausgezeichnete Alternative, mit der Sie Magento 1 weiterhin für Ihren Webshop verwenden können. Dabei handelt es sich um eine Initiative von Entwicklern, die mit der Vorgehensweise von Adobe nicht einverstanden sind. Mage One übernimmt deshalb den Support, sobald Adobe diesen einstellt. Ab dem 1. Juni 2020 liefert Mage One komplette Sicherheits-Updates und technische Upgrades für Webshops, die Magento 1 verwenden.

Mollie ist ein Partner von Mage One

Mage One ist eine großartige Lösung für alle, die den Übergang auf Magento 2 noch etwas ausstellen möchten. Als offizieller Partner von Mage One garantiert Mollie, dass Ihre Zahlungen weiterhin sicher abgewickelt werden. Ob über Apple Pay, Kreditkarte, PayPal oder andere Zahlungsmethoden. Wir werden unser Zahlungs-Plugin noch mindestens ein weiteres Jahr lang beibehalten und unsere Qualitätsstandards so hoch halten, wie sie schon immer waren. Auf diese Weise können Sie Ihren Webshop wie bisher weiter betreiben.

Das sollte beachtet werden

Bitte beachten Sie: nicht alle Payment Service Provider (PSPs) werden sich mit Mage One verbinden. Einige PSPs werden sich für eine Beendigung aller Magento 1-Zahlungsmodule entscheiden. Andere wiederum werden noch ein paar Monate Support anbieten. Wenn Sie noch kein Kunde von Mollie sind, erkundigen Sie sich bitte direkt bei Ihrem PSP über dessen geplante Vorgehensweise.

Als PSP muss Mollie auch dann PCI-Konformität wahren, wenn Adobe Magento 1 nicht mehr unterstützt. Als Inhaber eines Webshops sind Sie wie wir dazu verantwortlich PCI-konform zu sein. Benötigen Sie Hilfe dabei? Wir würden gerne mit Ihnen zusammen denken.

Möchten Sie weiterhin Magento 1 mit Mollie und Mage One verwenden? Dann erstellen Sie jetzt ein Konto bei Mage One.