Ask Phill

„Unser Erfolg im E-Commerce hat uns auf andere tolle Projekte vorbereitet.“

Interview mit Martijn — Mitgründer von Ask Phill.

Ask Phill

Ask Phill ist entstanden, weil es ihnen gelungen ist, Unternehmen mit innovativen Ideen zu überraschen. Die Gründer haben festgestellt, dass sie mit ihren Ideen zu breit aufgestellt waren. „Wir haben buchstäblich alles gemacht“, sagt Martijn Wijsmuller, CEO. So war es bis 2017. Die Nachfrage nach E-Commerce-Plattformen war groß und trotz geändertem Fokus waren die Innovationen nicht mehr zu stoppen. „Um unserer Plattform Parfumado zum Erfolg zu verhelfen, haben wir eine Shopify-Lösung für wiederkehrende Zahlungen mit iDEAL geschaffen.“

Ask Phill works out of a fantastic office in the heart of Amsterdam.

Ask Phill baut Webshops auf Basis der Shopify-Plattform und ist zu einem offiziellen Shopify-Experten herangereift. Mit straffen Prozessen funktioniert alles wie am Schnürchen. Das Geschäft blüht und die Aufträge, etwa vom berühmten niederländischen Rapper Lil Kleine, schneien herein. Doch damit nicht genug. „Unser Erfolg beim E-Commerce hat uns auf andere tolle Projekte vorbereitet. Eine Partei wandte sich an uns, weil sie in den Niederlanden einen Abonnement-Service für Parfüm einführen wollten“, erklärt Martijn. So ist Parfumado entstanden, dessen Nutzer jeden Monat einen anderen Duft wählen können und dafür einen geringen Festpreis per SEPA-Lastschrift zahlen.

„Mit Parfumado wurden wir plötzlich mehr als nur Webshop-Designer. Wir fanden das Konzept wirklich cool, also wurden wir Geschäftspartner. Wir haben Branding, Design, Online-Marketing und Entwicklung übernommen und eine handfeste Plattform geschaffen, die Nutzer inspiriert“, erzählt er weiter. Und der Erfolg hat sich schnell eingestellt: Innerhalb eines Jahres hatte Parfumado 10.000 aktive Nutzer, die alle 15 € pro Monat zahlten. Es liegt auf der Hand, dass sich künftig mehr kreative Köpfe diese Lösung für wiederkehrende Zahlungen zunutze machen.

Die Endbenutzererfahrung

Erfolge zu buchen war gar nicht einfach. Denn wiederkehrende Zahlungen konnte man bei Shopify nur mit Kreditkarten erledigen. „Wollte man in den Niederlanden mit dem Konzept landen, waren wiederkehrende Zahlungen mit iDEAL der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb haben wir eine App gebaut, die bei der Wahl von iDEAL als Zahlungsmethode automatisch aufgerufen wird. Und davon bekommt der Kunde rein gar nichts mit.“

„Wir haben eine App gebaut, die bei der Wahl von iDEAL als Zahlungsmethode automatisch aufgerufen wird. Und davon bekommt der Kunde rein gar nichts mit.“

Martijn Wijsmuller Mitgründer von Ask Phill

Warum also entschied sich Ask Phill für Shopify, wenn erst noch eine Zahlungslösung gebaut werden musste? „Wir haben uns mit den verschiedenen existierenden E-Commerce-Plattformen auseinandergesetzt, aber am Ende vom Lied ist die Erfahrung für den Endnutzer doch am wichtigsten. Und da ist Shopify nun einmal allen anderen weit voraus“, erklärt Martijn und ergänzt: „Das ist auch der Grund dafür, dass wir bei Mollie ausgekommen sind.“

Großer Unterschied zu anderen Anbietern

„Zahlungsprodukte sind nicht sexy, nur zuverlässig müssen sie sein“, so Martijn. Doch für Ask Phill war neben den zuverlässigen Zahlungen noch etwas bei Mollie ausschlaggebend. „Als digitale Agentur sind wir Designexperten. Die Optik der Produkte ist uns und unseren Kunden sehr wichtig,“ erläutert er. „Und bei Mollie ist all dies auf den Punkt gebracht, sowohl auf der Website, beim Checkout als auch beim System dahinter. Das ist ein enormer Unterschied zu anderen Anbietern.“
„Hinzu kommt, dass sich Mollie total für seine Kunden engagiert, auch wenn einfach ‘nur’ ein Startup-Unternehmen anklopft. Wir haben sogar ein Budget bekommen, um den Umstieg auf Mollie so einfach wie möglich zu gestalten. Auch der Preis spielte eine wichtige Rolle bei unserer Entscheidung für Mollie“, sagt er abschließend.

Ask Phill regularly organises events and some of these are done in cooperation with Mollie!

Am Anfang rät Ask Phill den Neukunden, zur Abwicklung der Zahlungen ein Mollie-Konto zu eröffnen. „Das sagen wir nicht ohne Grund, sondern weil wir auf die mit Mollie aufgebaute Beziehung vertrauen“, erklärt Martijn. „Denn letztlich sind wir durch Parfumado auch Mollie-Kunden geworden. Mollie punktet nicht nur mit den Standardpreisen: Auch bei Stornierungskosten merkt man einen großen Unterschied.“ Erklärend fügt er hinzu: „Eigentlich haben wir das zuerst gar nicht berücksichtigt. Man denkt eben, dass jemand eine Bestellung aufgibt und dann auch dafür zahlt. Trotzdem gibt es Leute, die wiederkehrende Zahlungen stornieren. Und jedes Mal, wenn so etwas passiert, fallen Stornierungskosten an. Das kann ganz schön teuer werden. Doch bei Mollie ist dies alles unter Kontrolle. Es gibt also genügend Gründe für eine Partnerschaft mit Mollie.“

“Mollie engagiert sich für seine Kunden, auch wenn einfach ‘nur’ ein Startup anklopft.”

Martijn Wijsmuller Mitgründer bei Ask Phill

Sie möchten mehr über Mollie erfahren?

Dann hinterlassen Sie Ihre E-Mail Adresse.

„E-Commerce geht weit über Webshops hinaus. Dies sind nur die Werkzeuge."

— Coen Fredriks, Coqtail

Read Coqtail's story
Customer story