Consumer Electronics: Über Trends, Bezahlmethoden und absolute Sicherheit

Consumer Electronics: Über Trends, Bezahlmethoden und absolute Sicherheit

Consumer Electronics: Über Trends, Bezahlmethoden und absolute Sicherheit

Consumer Electronics: Über Trends, Bezahlmethoden und absolute Sicherheit

Consumer Electronics ist eine der herausforderndsten Branchen für Unternehmer. Wir zeigen Ihnen, was wichtig ist, um sich gegen Wettbewerber zu behaupten.

Consumer Electronics ist eine der herausforderndsten Branchen für Unternehmer. Wir zeigen Ihnen, was wichtig ist, um sich gegen Wettbewerber zu behaupten.

E-Commerce-Tipps

26.03.2024

Christopher Henke

Sales Lead DACH

Consumer Electronics ist eine der herausforderndsten Branchen für Unternehmer. Dies liegt nicht nur an den täglichen Produktinnovationen und dem schnellen Puls der Technik, sondern auch an dem dynamischen Wettbewerb. Heute kommt es in der Consumer-Electronics-Branche vor allem auf zwei Dinge ganz besonders an: ein Onlineshop, der ansprechend ist und Verkäufe steigert und sichere Bezahlmethoden, die den Kunden die richtige Umgebung für den finalen Kauf bieten.

Consumer Electronics ist eine der herausforderndsten Branchen für Unternehmer. Dies liegt nicht nur an den täglichen Produktinnovationen und dem schnellen Puls der Technik, sondern auch an dem dynamischen Wettbewerb. Heute kommt es in der Consumer-Electronics-Branche vor allem auf zwei Dinge ganz besonders an: ein Onlineshop, der ansprechend ist und Verkäufe steigert und sichere Bezahlmethoden, die den Kunden die richtige Umgebung für den finalen Kauf bieten.

Consumer Electronics ist eine der herausforderndsten Branchen für Unternehmer. Dies liegt nicht nur an den täglichen Produktinnovationen und dem schnellen Puls der Technik, sondern auch an dem dynamischen Wettbewerb. Heute kommt es in der Consumer-Electronics-Branche vor allem auf zwei Dinge ganz besonders an: ein Onlineshop, der ansprechend ist und Verkäufe steigert und sichere Bezahlmethoden, die den Kunden die richtige Umgebung für den finalen Kauf bieten.

Consumer Electronics ist eine der herausforderndsten Branchen für Unternehmer. Dies liegt nicht nur an den täglichen Produktinnovationen und dem schnellen Puls der Technik, sondern auch an dem dynamischen Wettbewerb. Heute kommt es in der Consumer-Electronics-Branche vor allem auf zwei Dinge ganz besonders an: ein Onlineshop, der ansprechend ist und Verkäufe steigert und sichere Bezahlmethoden, die den Kunden die richtige Umgebung für den finalen Kauf bieten.

E-Commerce in der Consumer-Electronics-Branche

Worauf kommt es in der Consumer-Electronics-Branche im E-Commerce an und welche Dinge sind charakteristisch? Die sechs wichtigsten Punkte finden Sie im Folgenden aufgelistet:

1. Hoher durchschnittlicher Auftragswert (AOV)

Unterhaltungselektronik hat im Vergleich zu anderen Produktkategorien in der Regel ein höheres Preisniveau. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Transaktionswert für Online-Käufe in diesem Bereich recht hoch sein kann. Zahlungslösungen müssen diese höheren Transaktionsbeträge bewältigen und gleichzeitig einen nahtlosen Kassiervorgang ermöglichen.

2. Betrugsprävention

Die Unterhaltungselektronikbranche ist aufgrund des hohen Wiederverkaufswerts elektronischer Geräte häufig das Ziel von Betrügern. Zahlungsabwickler müssen robuste Betrugspräventionsmaßnahmen implementieren, um sowohl Händler als auch Verbraucher vor betrügerischen Transaktionen zu schützen.

3. Globale Verkäufe und Währungsunterstützung

Unterhaltungselektronik ist weltweit gefragt, so dass Online-Händler in diesem Bereich Kunden aus verschiedenen Ländern haben können. Zahlungslösungen sollten mehrere Währungen unterstützen und internationale Zahlungsoptionen anbieten, um einem globalen Kundenstamm gerecht zu werden.

4. Flexible Finanzierungsmöglichkeiten

Angesichts der höheren Preise für Unterhaltungselektronik kann das Angebot flexibler Finanzierungsoptionen wie Klarna Ratenzahlungspläne oder "Buy now, pay later" (BNPL) dazu beitragen, die Konversionsraten zu erhöhen und den Kunden den Kauf zu erleichtern.


5. Integration mit E-Commerce-Plattformen

Viele Händler von Unterhaltungselektronik arbeiten mit E-Commerce-Plattformen wie Shopify, WooCommerce oder Magento. Zahlungslösungen sollten eine nahtlose Integration mit diesen Plattformen bieten, um den Checkout-Prozess zu rationalisieren und ein einheitliches Benutzererlebnis zu gewährleisten.


6. Reaktionsschneller Kundensupport

Ein zeitnaher und effektiver Kundensupport ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere wenn es um Transaktionen mit hohem Wert geht. Zahlungsanbieter müssen einen reaktionsschnellen Support anbieten, um alle Probleme oder Bedenken, die während des Zahlungsvorgangs auftreten können, umgehend zu lösen.

Worauf kommt es in der Consumer-Electronics-Branche im E-Commerce an und welche Dinge sind charakteristisch? Die sechs wichtigsten Punkte finden Sie im Folgenden aufgelistet:

1. Hoher durchschnittlicher Auftragswert (AOV)

Unterhaltungselektronik hat im Vergleich zu anderen Produktkategorien in der Regel ein höheres Preisniveau. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Transaktionswert für Online-Käufe in diesem Bereich recht hoch sein kann. Zahlungslösungen müssen diese höheren Transaktionsbeträge bewältigen und gleichzeitig einen nahtlosen Kassiervorgang ermöglichen.

2. Betrugsprävention

Die Unterhaltungselektronikbranche ist aufgrund des hohen Wiederverkaufswerts elektronischer Geräte häufig das Ziel von Betrügern. Zahlungsabwickler müssen robuste Betrugspräventionsmaßnahmen implementieren, um sowohl Händler als auch Verbraucher vor betrügerischen Transaktionen zu schützen.

3. Globale Verkäufe und Währungsunterstützung

Unterhaltungselektronik ist weltweit gefragt, so dass Online-Händler in diesem Bereich Kunden aus verschiedenen Ländern haben können. Zahlungslösungen sollten mehrere Währungen unterstützen und internationale Zahlungsoptionen anbieten, um einem globalen Kundenstamm gerecht zu werden.

4. Flexible Finanzierungsmöglichkeiten

Angesichts der höheren Preise für Unterhaltungselektronik kann das Angebot flexibler Finanzierungsoptionen wie Klarna Ratenzahlungspläne oder "Buy now, pay later" (BNPL) dazu beitragen, die Konversionsraten zu erhöhen und den Kunden den Kauf zu erleichtern.


5. Integration mit E-Commerce-Plattformen

Viele Händler von Unterhaltungselektronik arbeiten mit E-Commerce-Plattformen wie Shopify, WooCommerce oder Magento. Zahlungslösungen sollten eine nahtlose Integration mit diesen Plattformen bieten, um den Checkout-Prozess zu rationalisieren und ein einheitliches Benutzererlebnis zu gewährleisten.


6. Reaktionsschneller Kundensupport

Ein zeitnaher und effektiver Kundensupport ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere wenn es um Transaktionen mit hohem Wert geht. Zahlungsanbieter müssen einen reaktionsschnellen Support anbieten, um alle Probleme oder Bedenken, die während des Zahlungsvorgangs auftreten können, umgehend zu lösen.

Worauf kommt es in der Consumer-Electronics-Branche im E-Commerce an und welche Dinge sind charakteristisch? Die sechs wichtigsten Punkte finden Sie im Folgenden aufgelistet:

1. Hoher durchschnittlicher Auftragswert (AOV)

Unterhaltungselektronik hat im Vergleich zu anderen Produktkategorien in der Regel ein höheres Preisniveau. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Transaktionswert für Online-Käufe in diesem Bereich recht hoch sein kann. Zahlungslösungen müssen diese höheren Transaktionsbeträge bewältigen und gleichzeitig einen nahtlosen Kassiervorgang ermöglichen.

2. Betrugsprävention

Die Unterhaltungselektronikbranche ist aufgrund des hohen Wiederverkaufswerts elektronischer Geräte häufig das Ziel von Betrügern. Zahlungsabwickler müssen robuste Betrugspräventionsmaßnahmen implementieren, um sowohl Händler als auch Verbraucher vor betrügerischen Transaktionen zu schützen.

3. Globale Verkäufe und Währungsunterstützung

Unterhaltungselektronik ist weltweit gefragt, so dass Online-Händler in diesem Bereich Kunden aus verschiedenen Ländern haben können. Zahlungslösungen sollten mehrere Währungen unterstützen und internationale Zahlungsoptionen anbieten, um einem globalen Kundenstamm gerecht zu werden.

4. Flexible Finanzierungsmöglichkeiten

Angesichts der höheren Preise für Unterhaltungselektronik kann das Angebot flexibler Finanzierungsoptionen wie Klarna Ratenzahlungspläne oder "Buy now, pay later" (BNPL) dazu beitragen, die Konversionsraten zu erhöhen und den Kunden den Kauf zu erleichtern.


5. Integration mit E-Commerce-Plattformen

Viele Händler von Unterhaltungselektronik arbeiten mit E-Commerce-Plattformen wie Shopify, WooCommerce oder Magento. Zahlungslösungen sollten eine nahtlose Integration mit diesen Plattformen bieten, um den Checkout-Prozess zu rationalisieren und ein einheitliches Benutzererlebnis zu gewährleisten.


6. Reaktionsschneller Kundensupport

Ein zeitnaher und effektiver Kundensupport ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere wenn es um Transaktionen mit hohem Wert geht. Zahlungsanbieter müssen einen reaktionsschnellen Support anbieten, um alle Probleme oder Bedenken, die während des Zahlungsvorgangs auftreten können, umgehend zu lösen.

Worauf kommt es in der Consumer-Electronics-Branche im E-Commerce an und welche Dinge sind charakteristisch? Die sechs wichtigsten Punkte finden Sie im Folgenden aufgelistet:

1. Hoher durchschnittlicher Auftragswert (AOV)

Unterhaltungselektronik hat im Vergleich zu anderen Produktkategorien in der Regel ein höheres Preisniveau. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Transaktionswert für Online-Käufe in diesem Bereich recht hoch sein kann. Zahlungslösungen müssen diese höheren Transaktionsbeträge bewältigen und gleichzeitig einen nahtlosen Kassiervorgang ermöglichen.

2. Betrugsprävention

Die Unterhaltungselektronikbranche ist aufgrund des hohen Wiederverkaufswerts elektronischer Geräte häufig das Ziel von Betrügern. Zahlungsabwickler müssen robuste Betrugspräventionsmaßnahmen implementieren, um sowohl Händler als auch Verbraucher vor betrügerischen Transaktionen zu schützen.

3. Globale Verkäufe und Währungsunterstützung

Unterhaltungselektronik ist weltweit gefragt, so dass Online-Händler in diesem Bereich Kunden aus verschiedenen Ländern haben können. Zahlungslösungen sollten mehrere Währungen unterstützen und internationale Zahlungsoptionen anbieten, um einem globalen Kundenstamm gerecht zu werden.

4. Flexible Finanzierungsmöglichkeiten

Angesichts der höheren Preise für Unterhaltungselektronik kann das Angebot flexibler Finanzierungsoptionen wie Klarna Ratenzahlungspläne oder "Buy now, pay later" (BNPL) dazu beitragen, die Konversionsraten zu erhöhen und den Kunden den Kauf zu erleichtern.


5. Integration mit E-Commerce-Plattformen

Viele Händler von Unterhaltungselektronik arbeiten mit E-Commerce-Plattformen wie Shopify, WooCommerce oder Magento. Zahlungslösungen sollten eine nahtlose Integration mit diesen Plattformen bieten, um den Checkout-Prozess zu rationalisieren und ein einheitliches Benutzererlebnis zu gewährleisten.


6. Reaktionsschneller Kundensupport

Ein zeitnaher und effektiver Kundensupport ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere wenn es um Transaktionen mit hohem Wert geht. Zahlungsanbieter müssen einen reaktionsschnellen Support anbieten, um alle Probleme oder Bedenken, die während des Zahlungsvorgangs auftreten können, umgehend zu lösen.

Die Performance Ihres Onlineshops wird immer wichtiger

Im Zuge der Digitalisierung wird der E-Commerce die stationären Shops auf kurz oder lang überholen. Mittlerweile betrachtet ein Großteil der Händler aus der Consumer-Electronics-Branche den eigenen Onlineshop als stärkste Verkaufsplattform. Direkt danach folgen Online-Marktplätze, denn Anbieter wie Amazon oder Ebay werden speziell bei Consumer Electronics schon lange nicht mehr als Konkurrenz, sondern als Business-Partner angesehen.

#1 Tipp

Sie sind ein kleiner Händler? Nutzen Sie am besten Online-Marktplätze als Verkaufskanal. 

Sie profitieren hier besonders von der Bekanntheit der Marktplätze und erreichen mehr potentielle Käufer. Hier sind vor allem der Preis, aber auch die Nutzererfahrung in Form des angebotenen Service wichtig.


#2 Tipp

Nutzen Sie guten Service wie kurze Lieferzeiten oder flexible Rückgabebedingungen für sich und Ihren Verkaufserfolg. Integrieren Sie außerdem ausführliche Produktbewertungen auf den Produktseiten. Das sorgt für Vertrauen und hilft, Kunden auch auf Ihre Marke aufmerksam zu machen.


#3 Tipp

From Offline to Online. Nur wenige Händler identifizieren ihren stationären Shop als den effizientesten Verkaufskanal. Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung und bieten Sie Ihre Produkte auch im Internet an.

Im Zuge der Digitalisierung wird der E-Commerce die stationären Shops auf kurz oder lang überholen. Mittlerweile betrachtet ein Großteil der Händler aus der Consumer-Electronics-Branche den eigenen Onlineshop als stärkste Verkaufsplattform. Direkt danach folgen Online-Marktplätze, denn Anbieter wie Amazon oder Ebay werden speziell bei Consumer Electronics schon lange nicht mehr als Konkurrenz, sondern als Business-Partner angesehen.

#1 Tipp

Sie sind ein kleiner Händler? Nutzen Sie am besten Online-Marktplätze als Verkaufskanal. 

Sie profitieren hier besonders von der Bekanntheit der Marktplätze und erreichen mehr potentielle Käufer. Hier sind vor allem der Preis, aber auch die Nutzererfahrung in Form des angebotenen Service wichtig.


#2 Tipp

Nutzen Sie guten Service wie kurze Lieferzeiten oder flexible Rückgabebedingungen für sich und Ihren Verkaufserfolg. Integrieren Sie außerdem ausführliche Produktbewertungen auf den Produktseiten. Das sorgt für Vertrauen und hilft, Kunden auch auf Ihre Marke aufmerksam zu machen.


#3 Tipp

From Offline to Online. Nur wenige Händler identifizieren ihren stationären Shop als den effizientesten Verkaufskanal. Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung und bieten Sie Ihre Produkte auch im Internet an.

Im Zuge der Digitalisierung wird der E-Commerce die stationären Shops auf kurz oder lang überholen. Mittlerweile betrachtet ein Großteil der Händler aus der Consumer-Electronics-Branche den eigenen Onlineshop als stärkste Verkaufsplattform. Direkt danach folgen Online-Marktplätze, denn Anbieter wie Amazon oder Ebay werden speziell bei Consumer Electronics schon lange nicht mehr als Konkurrenz, sondern als Business-Partner angesehen.

#1 Tipp

Sie sind ein kleiner Händler? Nutzen Sie am besten Online-Marktplätze als Verkaufskanal. 

Sie profitieren hier besonders von der Bekanntheit der Marktplätze und erreichen mehr potentielle Käufer. Hier sind vor allem der Preis, aber auch die Nutzererfahrung in Form des angebotenen Service wichtig.


#2 Tipp

Nutzen Sie guten Service wie kurze Lieferzeiten oder flexible Rückgabebedingungen für sich und Ihren Verkaufserfolg. Integrieren Sie außerdem ausführliche Produktbewertungen auf den Produktseiten. Das sorgt für Vertrauen und hilft, Kunden auch auf Ihre Marke aufmerksam zu machen.


#3 Tipp

From Offline to Online. Nur wenige Händler identifizieren ihren stationären Shop als den effizientesten Verkaufskanal. Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung und bieten Sie Ihre Produkte auch im Internet an.

Im Zuge der Digitalisierung wird der E-Commerce die stationären Shops auf kurz oder lang überholen. Mittlerweile betrachtet ein Großteil der Händler aus der Consumer-Electronics-Branche den eigenen Onlineshop als stärkste Verkaufsplattform. Direkt danach folgen Online-Marktplätze, denn Anbieter wie Amazon oder Ebay werden speziell bei Consumer Electronics schon lange nicht mehr als Konkurrenz, sondern als Business-Partner angesehen.

#1 Tipp

Sie sind ein kleiner Händler? Nutzen Sie am besten Online-Marktplätze als Verkaufskanal. 

Sie profitieren hier besonders von der Bekanntheit der Marktplätze und erreichen mehr potentielle Käufer. Hier sind vor allem der Preis, aber auch die Nutzererfahrung in Form des angebotenen Service wichtig.


#2 Tipp

Nutzen Sie guten Service wie kurze Lieferzeiten oder flexible Rückgabebedingungen für sich und Ihren Verkaufserfolg. Integrieren Sie außerdem ausführliche Produktbewertungen auf den Produktseiten. Das sorgt für Vertrauen und hilft, Kunden auch auf Ihre Marke aufmerksam zu machen.


#3 Tipp

From Offline to Online. Nur wenige Händler identifizieren ihren stationären Shop als den effizientesten Verkaufskanal. Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung und bieten Sie Ihre Produkte auch im Internet an.

Sichere Bezahlmethoden stärken das Vertrauen und erhöhen die Zahlungsbereitschaft

Als gängigste Zahlungsmethoden ihrer Kunden geben die meisten Consumer-Electronics-Händler in Studien immer wieder die Kreditkarte, PayPal sowie den Rechnungskauf an. Was haben all diese Zahlungsmittel gemeinsam? Sie sind dem Kunden vertraut und garantieren ihm eine sichere Zahlungsabwicklung. 

Durch die hochpreisigen Produkte ist dies speziell im Consumer-Electronics-Bereich ein ausschlaggebendes Kriterium. Der Kunde ist sich oftmals vor dem Kauf nicht sicher, ob das Produkt seinen Ansprüchen entspricht beziehungsweise die Kosten-Nutzen-Rechnung erwartungsgemäß ausfällt. 

Ein sicherer Zahlungsweg hilft daher oftmals dabei, die Lücke zwischen „Interesse“ und „Kauf“ zu schließen. Vorkasse und SOFORT gelten jedoch auch weiterhin als wichtiges und traditionelles Zahlungsmittel. Auch die Bezahlung durch Drittanbieter ist bei Consumer Electronics im Aufschwung – Amazon Pay wird immer populärer und auch Google Pay wird als beliebte Zahlungsmethode angesehen.


#1 Tipp

Grundsätzlich sollte jedes Unternehmen darauf achten, möglichst eine Vielfalt an Zahlungsmethoden anzubieten. Viele Händler schätzen eine große Auswahl an Zahlungsanbietern sogar als starkes Instrument zur Umsatzsteigerung an. 


#2 Tipp

Nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des angebotenen Zahlungsservices spielt eine Rolle. Unternehmer geben immer wieder in Studien an, dass Probleme bei dem angebotenen Zahlungsservice den Kunden im Checkout-Prozess von dem Kauf abhalten. 


#3 Tipp

Für internationale Händler ist es besonders wichtig, sich den Gepflogenheiten des Zielmarktes anzupassen – die Kundenpräferenzen variieren länderspezifisch stark. Daher sind Informationen darüber, welche die beliebtesten Bezahlmethoden im Consumer-Electronics-Bereich bei den europäischen Nachbarn sind, besonders wichtig: 


#4 Tipp

Achten Sie als internationales Unternehmen ebenfalls darauf, eine Bezahlung in internationaler Währung anzubieten. Viele Händler geben an, dass Ihre Kunden den Bezahlvorgang nicht abschließen, wenn Sie nicht die gewünschte Währung im Onlineshop finden.

Als gängigste Zahlungsmethoden ihrer Kunden geben die meisten Consumer-Electronics-Händler in Studien immer wieder die Kreditkarte, PayPal sowie den Rechnungskauf an. Was haben all diese Zahlungsmittel gemeinsam? Sie sind dem Kunden vertraut und garantieren ihm eine sichere Zahlungsabwicklung. 

Durch die hochpreisigen Produkte ist dies speziell im Consumer-Electronics-Bereich ein ausschlaggebendes Kriterium. Der Kunde ist sich oftmals vor dem Kauf nicht sicher, ob das Produkt seinen Ansprüchen entspricht beziehungsweise die Kosten-Nutzen-Rechnung erwartungsgemäß ausfällt. 

Ein sicherer Zahlungsweg hilft daher oftmals dabei, die Lücke zwischen „Interesse“ und „Kauf“ zu schließen. Vorkasse und SOFORT gelten jedoch auch weiterhin als wichtiges und traditionelles Zahlungsmittel. Auch die Bezahlung durch Drittanbieter ist bei Consumer Electronics im Aufschwung – Amazon Pay wird immer populärer und auch Google Pay wird als beliebte Zahlungsmethode angesehen.


#1 Tipp

Grundsätzlich sollte jedes Unternehmen darauf achten, möglichst eine Vielfalt an Zahlungsmethoden anzubieten. Viele Händler schätzen eine große Auswahl an Zahlungsanbietern sogar als starkes Instrument zur Umsatzsteigerung an. 


#2 Tipp

Nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des angebotenen Zahlungsservices spielt eine Rolle. Unternehmer geben immer wieder in Studien an, dass Probleme bei dem angebotenen Zahlungsservice den Kunden im Checkout-Prozess von dem Kauf abhalten. 


#3 Tipp

Für internationale Händler ist es besonders wichtig, sich den Gepflogenheiten des Zielmarktes anzupassen – die Kundenpräferenzen variieren länderspezifisch stark. Daher sind Informationen darüber, welche die beliebtesten Bezahlmethoden im Consumer-Electronics-Bereich bei den europäischen Nachbarn sind, besonders wichtig: 


#4 Tipp

Achten Sie als internationales Unternehmen ebenfalls darauf, eine Bezahlung in internationaler Währung anzubieten. Viele Händler geben an, dass Ihre Kunden den Bezahlvorgang nicht abschließen, wenn Sie nicht die gewünschte Währung im Onlineshop finden.

Als gängigste Zahlungsmethoden ihrer Kunden geben die meisten Consumer-Electronics-Händler in Studien immer wieder die Kreditkarte, PayPal sowie den Rechnungskauf an. Was haben all diese Zahlungsmittel gemeinsam? Sie sind dem Kunden vertraut und garantieren ihm eine sichere Zahlungsabwicklung. 

Durch die hochpreisigen Produkte ist dies speziell im Consumer-Electronics-Bereich ein ausschlaggebendes Kriterium. Der Kunde ist sich oftmals vor dem Kauf nicht sicher, ob das Produkt seinen Ansprüchen entspricht beziehungsweise die Kosten-Nutzen-Rechnung erwartungsgemäß ausfällt. 

Ein sicherer Zahlungsweg hilft daher oftmals dabei, die Lücke zwischen „Interesse“ und „Kauf“ zu schließen. Vorkasse und SOFORT gelten jedoch auch weiterhin als wichtiges und traditionelles Zahlungsmittel. Auch die Bezahlung durch Drittanbieter ist bei Consumer Electronics im Aufschwung – Amazon Pay wird immer populärer und auch Google Pay wird als beliebte Zahlungsmethode angesehen.


#1 Tipp

Grundsätzlich sollte jedes Unternehmen darauf achten, möglichst eine Vielfalt an Zahlungsmethoden anzubieten. Viele Händler schätzen eine große Auswahl an Zahlungsanbietern sogar als starkes Instrument zur Umsatzsteigerung an. 


#2 Tipp

Nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des angebotenen Zahlungsservices spielt eine Rolle. Unternehmer geben immer wieder in Studien an, dass Probleme bei dem angebotenen Zahlungsservice den Kunden im Checkout-Prozess von dem Kauf abhalten. 


#3 Tipp

Für internationale Händler ist es besonders wichtig, sich den Gepflogenheiten des Zielmarktes anzupassen – die Kundenpräferenzen variieren länderspezifisch stark. Daher sind Informationen darüber, welche die beliebtesten Bezahlmethoden im Consumer-Electronics-Bereich bei den europäischen Nachbarn sind, besonders wichtig: 


#4 Tipp

Achten Sie als internationales Unternehmen ebenfalls darauf, eine Bezahlung in internationaler Währung anzubieten. Viele Händler geben an, dass Ihre Kunden den Bezahlvorgang nicht abschließen, wenn Sie nicht die gewünschte Währung im Onlineshop finden.

Als gängigste Zahlungsmethoden ihrer Kunden geben die meisten Consumer-Electronics-Händler in Studien immer wieder die Kreditkarte, PayPal sowie den Rechnungskauf an. Was haben all diese Zahlungsmittel gemeinsam? Sie sind dem Kunden vertraut und garantieren ihm eine sichere Zahlungsabwicklung. 

Durch die hochpreisigen Produkte ist dies speziell im Consumer-Electronics-Bereich ein ausschlaggebendes Kriterium. Der Kunde ist sich oftmals vor dem Kauf nicht sicher, ob das Produkt seinen Ansprüchen entspricht beziehungsweise die Kosten-Nutzen-Rechnung erwartungsgemäß ausfällt. 

Ein sicherer Zahlungsweg hilft daher oftmals dabei, die Lücke zwischen „Interesse“ und „Kauf“ zu schließen. Vorkasse und SOFORT gelten jedoch auch weiterhin als wichtiges und traditionelles Zahlungsmittel. Auch die Bezahlung durch Drittanbieter ist bei Consumer Electronics im Aufschwung – Amazon Pay wird immer populärer und auch Google Pay wird als beliebte Zahlungsmethode angesehen.


#1 Tipp

Grundsätzlich sollte jedes Unternehmen darauf achten, möglichst eine Vielfalt an Zahlungsmethoden anzubieten. Viele Händler schätzen eine große Auswahl an Zahlungsanbietern sogar als starkes Instrument zur Umsatzsteigerung an. 


#2 Tipp

Nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des angebotenen Zahlungsservices spielt eine Rolle. Unternehmer geben immer wieder in Studien an, dass Probleme bei dem angebotenen Zahlungsservice den Kunden im Checkout-Prozess von dem Kauf abhalten. 


#3 Tipp

Für internationale Händler ist es besonders wichtig, sich den Gepflogenheiten des Zielmarktes anzupassen – die Kundenpräferenzen variieren länderspezifisch stark. Daher sind Informationen darüber, welche die beliebtesten Bezahlmethoden im Consumer-Electronics-Bereich bei den europäischen Nachbarn sind, besonders wichtig: 


#4 Tipp

Achten Sie als internationales Unternehmen ebenfalls darauf, eine Bezahlung in internationaler Währung anzubieten. Viele Händler geben an, dass Ihre Kunden den Bezahlvorgang nicht abschließen, wenn Sie nicht die gewünschte Währung im Onlineshop finden.

Der Kampf gegen Betrug im E-Commerce

Kaum eine Branche hat ein so hohes Betrugsrisiko wie die Elektronikbranche bzw. Consumer Electronics. Mit Mollie bieten Sie Ihren Kunden nicht nur flexible Zahlungsarten dank BNPL und die Möglichkeit, mit Apple Pay zu zahlen, sondern sind durch Acceptance & Risk auch absolut abgesichert.

Acceptance & Risk ist eine effizientes Tool, um Ihr Unternehmen vor Betrug zu schützen. Wird Ihr Geschäft oft von Betrügern ins Visier genommen? Oder verlieren Sie Geld durch Betrug? Und verbringen Sie schlaflose Nächte mit der Sorge, wie geschützt Sie – und Ihre Kunden – vor Betrügern sind? Nun, wirksame Betrugsmanagement-Strategien können helfen. Sie können Betrug stoppen, Kosten reduzieren und sicherstellen, dass Sie und Ihre Kunden immer geschützt sind. Sie helfen Ihnen auch, eine gute Nachtruhe zu bekommen. Und die brauchen wir alle.

Effektives Betrugsmanagement löst dieses Problem, indem es Ihnen hilft, betrügerische Transaktionen aufzuspüren, was bedeutet, dass ausstellende Banken Sicherheitsprüfungen nicht unnötigerweise aktivieren. Das hilft dabei, Kundenvertrauen aufzubauen und Ihr Geschäft weiterhin Umsätze zu erzielen. Mit Acceptance & Risk bekämpfen Sie Betrug ganz automatisch, denn durch fortgeschrittene Algorithmen des maschinellen Lernes werden mögliche Risiken direkt abgewehrt.

Kaum eine Branche hat ein so hohes Betrugsrisiko wie die Elektronikbranche bzw. Consumer Electronics. Mit Mollie bieten Sie Ihren Kunden nicht nur flexible Zahlungsarten dank BNPL und die Möglichkeit, mit Apple Pay zu zahlen, sondern sind durch Acceptance & Risk auch absolut abgesichert.

Acceptance & Risk ist eine effizientes Tool, um Ihr Unternehmen vor Betrug zu schützen. Wird Ihr Geschäft oft von Betrügern ins Visier genommen? Oder verlieren Sie Geld durch Betrug? Und verbringen Sie schlaflose Nächte mit der Sorge, wie geschützt Sie – und Ihre Kunden – vor Betrügern sind? Nun, wirksame Betrugsmanagement-Strategien können helfen. Sie können Betrug stoppen, Kosten reduzieren und sicherstellen, dass Sie und Ihre Kunden immer geschützt sind. Sie helfen Ihnen auch, eine gute Nachtruhe zu bekommen. Und die brauchen wir alle.

Effektives Betrugsmanagement löst dieses Problem, indem es Ihnen hilft, betrügerische Transaktionen aufzuspüren, was bedeutet, dass ausstellende Banken Sicherheitsprüfungen nicht unnötigerweise aktivieren. Das hilft dabei, Kundenvertrauen aufzubauen und Ihr Geschäft weiterhin Umsätze zu erzielen. Mit Acceptance & Risk bekämpfen Sie Betrug ganz automatisch, denn durch fortgeschrittene Algorithmen des maschinellen Lernes werden mögliche Risiken direkt abgewehrt.

Kaum eine Branche hat ein so hohes Betrugsrisiko wie die Elektronikbranche bzw. Consumer Electronics. Mit Mollie bieten Sie Ihren Kunden nicht nur flexible Zahlungsarten dank BNPL und die Möglichkeit, mit Apple Pay zu zahlen, sondern sind durch Acceptance & Risk auch absolut abgesichert.

Acceptance & Risk ist eine effizientes Tool, um Ihr Unternehmen vor Betrug zu schützen. Wird Ihr Geschäft oft von Betrügern ins Visier genommen? Oder verlieren Sie Geld durch Betrug? Und verbringen Sie schlaflose Nächte mit der Sorge, wie geschützt Sie – und Ihre Kunden – vor Betrügern sind? Nun, wirksame Betrugsmanagement-Strategien können helfen. Sie können Betrug stoppen, Kosten reduzieren und sicherstellen, dass Sie und Ihre Kunden immer geschützt sind. Sie helfen Ihnen auch, eine gute Nachtruhe zu bekommen. Und die brauchen wir alle.

Effektives Betrugsmanagement löst dieses Problem, indem es Ihnen hilft, betrügerische Transaktionen aufzuspüren, was bedeutet, dass ausstellende Banken Sicherheitsprüfungen nicht unnötigerweise aktivieren. Das hilft dabei, Kundenvertrauen aufzubauen und Ihr Geschäft weiterhin Umsätze zu erzielen. Mit Acceptance & Risk bekämpfen Sie Betrug ganz automatisch, denn durch fortgeschrittene Algorithmen des maschinellen Lernes werden mögliche Risiken direkt abgewehrt.

Kaum eine Branche hat ein so hohes Betrugsrisiko wie die Elektronikbranche bzw. Consumer Electronics. Mit Mollie bieten Sie Ihren Kunden nicht nur flexible Zahlungsarten dank BNPL und die Möglichkeit, mit Apple Pay zu zahlen, sondern sind durch Acceptance & Risk auch absolut abgesichert.

Acceptance & Risk ist eine effizientes Tool, um Ihr Unternehmen vor Betrug zu schützen. Wird Ihr Geschäft oft von Betrügern ins Visier genommen? Oder verlieren Sie Geld durch Betrug? Und verbringen Sie schlaflose Nächte mit der Sorge, wie geschützt Sie – und Ihre Kunden – vor Betrügern sind? Nun, wirksame Betrugsmanagement-Strategien können helfen. Sie können Betrug stoppen, Kosten reduzieren und sicherstellen, dass Sie und Ihre Kunden immer geschützt sind. Sie helfen Ihnen auch, eine gute Nachtruhe zu bekommen. Und die brauchen wir alle.

Effektives Betrugsmanagement löst dieses Problem, indem es Ihnen hilft, betrügerische Transaktionen aufzuspüren, was bedeutet, dass ausstellende Banken Sicherheitsprüfungen nicht unnötigerweise aktivieren. Das hilft dabei, Kundenvertrauen aufzubauen und Ihr Geschäft weiterhin Umsätze zu erzielen. Mit Acceptance & Risk bekämpfen Sie Betrug ganz automatisch, denn durch fortgeschrittene Algorithmen des maschinellen Lernes werden mögliche Risiken direkt abgewehrt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Verpassen Sie nie ein Update. Erhalten Sie Produktaktualisierungen, Neuigkeiten und Kundenstories direkt in Ihren Posteingang.

Verbinden Sie jede Zahlung. Verbessern Sie jeden Teil Ihres Geschäfts.

Verpassen Sie nie ein Update. Erhalten Sie Produktaktualisierungen, Neuigkeiten und Kundenstories direkt in Ihren Posteingang.

Form fields

Table of contents

Table of contents

MollieArtikelConsumer Electronics: Über Trends, Bezahlmethoden und absolute Sicherheit
MollieArtikelConsumer Electronics: Über Trends, Bezahlmethoden und absolute Sicherheit